… zu etwas besonderem.
Anfang des Jahres habe ich mich beim LSV Velbert als Mitglied angemeldet um dort auf der DR400 in meiner Heimat zu fliegen.

Hier geht es zur Homepage des LSV Velbert e.V. https://test.lsv-velbert.de

Heimat bleibt eben Heimat.

Am Anfang eines jeden neuen Flugzeugtyps steht die Einweisung.
Beim LSV Velbert wird diese mit zwei Fluglehrern geflogen, so haben Vier Augen auf meine Fähigkeiten schauen können.
Am 22.05.2020 bin ich mit Guido geflogen, hier ging es erstmal darum den Flieger kennenzulernen und vor allem auf Einhaltung der Platzrunde in EDLE Essen-Mülheim.
Wir sind also zwei Platzrunden geflogen, dann raus aus der Platzrunde in Richtung Norden Stufenweise höhe aufbauen damit wir mit der Airwork starten können.
Erstaunlich was die DR400 alles kann.
Danach ging es wieder zurück zum Platz.

Guido hatte ein Paar dinge die er mir für den Flieger aber auch meiner allgemeinen Fliegerei mit auf den weg gab.
Ist ja alles grade noch ziemlich Frisch bei mir.

Drei Tage Später habe ich es dann geschafft einen Termin mit Sebastian zu vereinbaren damit die nächsten Augen schauen ob der Flieger bei mir in guten Händen ist.
Hier gab es auch ein bisschen Training um den Flieger kennenzulernen.
Sebastian war zufrieden mit mir und hat mir die Freigabe erteilt.

Der Tag auf den ich hingearbeitet habe war der 30.05.2020.
An diesem Tag hat mein Vater Geburtstag.
Er hat die ganze zeit meiner Flugausbildung gesagt das er den ersten Flug seines Lebens mit mir machen wird.
Heute war es soweit. Nur meine Mum war eingeweiht und hat nichts verraten.
Ich habe ihn abgeholt ohne das er wusste wohin es geht, als wir immer näher zum Flugplatz kamen dämmerte es ihm.
Er wird heute das erste mal fliegen.

Zuerst steht die Vorflugkontrolle an und ich habe ihm jeden Schritt erklärt den ich geprüft habe.
Gemeinsam haben wir dann den Flieger gecheckt und ich habe ihm erklärt was wir heute vorhaben inklusive Sicherheitsbriefing.

Der Flug ging über mein Elternhaus, über Wuppertal, Solingen und Remscheid über Wipperführt und dann wieder Richtung Norden zurück.

Was für ein schönes Erlebnis. Etwas was man nie vergessen wird.

Kategorien: Blog

1 Kommentar

Hakan Tandogan · 19. April 2021 um 09:41

Genial, das will ich mit meinem Daddy auch, aber dafür muss ich ein Flugzeug in der Türkei chartern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.