wir schreiben das Jahr 2017, es ist der…
lassen wir den Quatsch heute hatte ich meine erste Flugstunde…
Mein Fluglehrer heute war Julian und wir haben uns direkt gut verstanden, er hat mir alles Haarklein erklärt.
So waren erst mal die Flugzeugpapiere dran, sind diese geführt und in Ordnung? Check.
Weiter geht’s, Einmal in den Flieger geschaut, Alles aus? Check.
Kurz den Hauptschalter an um zu schauen ob genug Sprit im Tank ist, Check.
Nun den Außen check, als erstes natürlich mit gesundem Menschenverstand auf die Maschine zu gehen, sind hier Unregelmäßigkeiten? Keine? Check.
Nun die Außencheckliste durchgehen mit einigen hinweisen zu diesem Maschinentyp.
Achso ich habe euch ja noch gar nicht erzählt mit welcher Maschine es in die Luft geht… Cessna 172 Rocket D-EEAT…

Außenchecks erledigt, rein in das gute Stück.
Hier erst mal die Erklärungen zu den ganzen Instrumenten. Was finde ich wo, was benötige ich davon?
Eigentlich nur die Motorkontrollanzeigen, Temperaturen, Drehzahl usw. der erst ist erst mal egal.
Es heißt Sichtflug also nach draußen schauen und fliegen!

Mit sehr viel Ruhe ist Julian mit mir die Checkliste für die weiteren punkte durchgegangen bis wir soweit waren um zum Abflugpunkt der Piste 26 zu rollen.
Dort hat er die Pedale übernommen und ich das Steuerhorn und den Gashebel.
Vollgas und hoch den Vogel, was ein geiles Gefühl!
Ich bin das erste Mal abgehoben!
Nun ging es in eine gute Übungshöhe um erst mal das kurvenverhalten zu spüren.
Kurz darauf dann eine Art Parabelflug – steigen und sinken, steigen und sinken, steigen und sinken so nun reichts fürs erste, noch ein Paar Vollkreise ohne Höhenverlust und wir drehen schon wieder ab in Richtung Erding…

GEIL!

Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.