Heute werden wir ein paar Platzrunden drehen, mit der D-EEAT unserer Cessna 172 Rocket.

Wir hatten ausgemacht das ich um 14 Uhr am Flugplatz bin, um mit Jakob noch einige Platzrunden mitzufliegen.
Das erste mal die GoPro mit dem Funk-Adapter betrieben, läuft echt gut, nur das mit dem Videos schneiden ist bei mir immer so eine sache. Naja vielleicht bekomme ich es ja noch hin das Video ein bisschen zusammen zu schneiden.
Jedenfalls hab ich mich dann als „Trimmschweinchen“ hinten in die AT gefaltet.

Jakob hat übrigens mit mir zusammen den Schein begonnen, ist mir nun aber 10 Stunden vorraus, da es bei ihm besser mit Wetter und Verfügbarkeit geklappt hat.

Nach den Platzrunden mit Jakob sind wir zu den Sheltern gerollt um für meine Runden ein bisschen Nachzutanken.
Jeder Tank hat 25l von mir bekommen.

Als ich mit dem Tanken fertig war, waren Jakob und Stefan auch schon mit dem Debriefing fertig und Jakob durfte mir dann die ganze Platzrunde noch einmal erklären.
Fuß und Meter was macht das schon 😉

Nach den Erläuterungen war ich mit Wiederholen dran, ein paar kleinigkeiten wurden Korrigiert.
Dann die Vorflugkontrolle durchgeführt.

Jakob musste los und wir wollten dann nun endlich wieder in die Luft.

Einsteigen und Checkliste raus….

Warmstart will Sie heute nicht so wirklich…. ah da ist Sie…

„Erding Info – D-EEAT“
„D-EEAT, Cessna 172, VFR Schulflug für einige Platzrunden, am Shelter, erbite Rollinfo.“
“ D-AT, rolle zum Rollhalt Alpha Piste 26″

Hier nun mein RunUp durchführen, nicht Bruno 😀
Nase in Richtung Abflugpunkt Piste 26 um landenden oder startenden Verkehr zu sehen.

Bremse voll getreten, 1800 rpm, Magnetcheck (erst zweimal, dann einmal, wieso kriege ich das nicht rein…)
Propverstellung 3x raus, Drehzahlabfall stimmt, Vollgas, und wieder auf 1000rpm.

„D-EEAT, backtrack Piste 26“
So zurückrollen, Nase auf die Centerline. Alles nochmal checken, los gehts.
„D-EEAT, Statet Piste 26“

Nun gehts los:
1. Nach dem Steigen um 400 ft(ca. 1900ft)
– Manifold Pressure raus auf 25inch
– Drehzahl 2600rpm

2. Nach erreichen der Platzrunden höhe von 2500ft
-Manifold Pressure bis 19
-Drehzahl auf 2200rpm > Manifold Pressure steigt auf 20
– Verbrauch auf 6,5

3. Nach dem eindrehen in den Gegenanflug
-Manifold Pressure raus auf 17

4. Auf Höhe der Schwelle 26
-Manifold Pressure auf 15, Geschwindigkeit im „weißen Bereich„, Klappen Stufe eins (10°)

5. Auf Höhe des WoMo-Händlers
-Klappen Stufe zwei (20°), Gemisch „FullRich„ Sinkflug einleiten

6. Im Endanflug
– Gas zurück, Prop Full in, Klappen Stufe 3 (40°)

7. Drücken bis kurz hinterm Zaun und abfangen, Gas ganz raus.

So lange die Konzentration da war, konnte man mit mir Arbeiten aber die Achte runde war dann absolut nichts.
Aber das war nicht schlimm, die nächste Landung war dann aufgrund des Wetters auch die letzte Landung,
denn der Wind hat gedreht…

Alles in allem sehr interessant, wobei es hier nicht nur um die Landungen ging sondern auch um die Powersettings.

Bin gespannt wie es weiter geht…. In der Hoffnung die LQ kommt bald wieder…

Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.